0221 / 388088
Blog»Arbeitsrecht»Arbeitsrecht: Kündigung und Kündigungsschutzklage - was ist zu tun ?

Arbeitsrecht
Arbeitsrecht: Kündigung und Kündigungsschutzklage - was ist zu tun ?

Jürgen Stähler
Jürgen Stähler  | 
Kündigungsschutzklage - was ist zu tun ?
Kündigungsschutzklage - was ist zu tun ?  (C) Ostfalk

Sowohl für den Arbeitnehmer, als auch für den Arbeitgeber ist die Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Ausspruch einer Kündigung ein einschließendes Ereignis, welches insbesondere für den Arbeitnehmer zumeist existenzbedeutend ist.
Es besteht deshalb in den meisten Fällen erheblicher Bedarf, den Rat eines Rechtsanwaltes oder Fachanwaltes hinzuzuziehen.

Jürgen Stähler

Fachanwalt für Verkehrsrecht

als Fachanwalt für Vekehrsrecht vertrete ich Sie bei allen Fragen rund um das Auto

 

ordentliche Kündigung und außerordentliche Kündigung

Im Arbeitsrecht ist zu unterscheiden zwischen der ordentlichen Kündigung und einer außerordentlichen Kündigung.

fristlose Kündigung zur sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Die außerordentliche Kündigung kann vom Arbeitgeber regelmäßig als „fristlose“ Kündigung ausgesprochen werden und führt zur sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses.
Die außerordentliche fristlose Kündigung ist nur aus einem wichtigen Grund möglich, wobei zumeist ein Verhalten des Arbeitnehmers ausschlaggebend sein kann, welches das Vertrauen und die Loyalität des Arbeitgebers so stark erschüttert, dass die fristlose Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch den Ausspruch einer außerordentlichen fristlosen Kündigung als gerechtfertigt erscheint.

ordentliche Kündigung

Im Bereich der ordentlichen Kündigung ist der Arbeitnehmer zumeist durch den gesetzlichen Kündigungsschutz geschützt, so dass der Arbeitgeber nur in bestimmten Fällen Kündigungen aussprechen kann.
Im Zweifel ist immer die Prüfung durch einen Rechtsanwalt oder Fachanwalt für Arbeitsrecht von erheblicher Bedeutung.

Zu unterscheiden sind die betriebsbedingte Kündigung, die personenbedingte Kündigung, die verhaltensbedingte Kündigung und die Änderungskündigung.

Alle Kündigungsfälle unterliegen in der Regel strengen gesetzlichen, und von der Rechtssprechung konkretisierten Vorraussetzungen.
Prüfung der Kündigung durch Kündigungsschutzklage
Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht prüft die Rechtmäßigkeit der Kündigung.

Das Mittel, des Arbeitnehmers, gegen eine Kündigung vorzugehen, ist die Kündigungsschutzklage.
Hier muss oft schnell gehandelt werden, da die Kündigungsschutzklage an Fristen gebunden ist. Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht prüft die Vorraussetzungen und die Erfolgsaussicht einer Kündigungsschutzklage und beachtet die Klagefristen.

 


2497 mal Gelesen  |  Letzte Änderung am Samstag, 30 Juni 2018 09:13
(1 Stimme)
5.0 out of 5 based on 1 review
Jürgen Stähler

Fachanwalt für Verkehrsrecht

als Fachanwalt für Vekehrsrecht vertrete ich Sie bei allen Fragen rund um das Auto

Anwaltsprofil

Kontaktdaten

  • Ringstr. 8
  • 50996
    Köln
  • 0221 / 9353140

Mitgliedschaften




Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Suche

nach Fachanwaltschaften und Blogthemen